LOW VISION

 

 

            

 

Der Begriff LOW VISION ist die allgemeine Bezeichnung und die korrekte Übersetzung für eingeschränkte Sehfähigkeit oder eingeschränktes Sehen.

Viele Erkrankungen der Augen haben eine Verringerung der Sehschärfe zur Folge.

Ursache für häufige Erkrankungen der Netzhaut sind Makuladegeneration und Netzhautveränderungen.

 

Ein Ziel, welches bei der Versorgung von vergrößernden Sehhilfen erreicht werden soll, ist es, problemlos wieder die Zeitung lesen zu können.

Sehbehinderte Menschen sollen mit Hilfe entsprechender optischer oder elektronischer Mittel diese Fähigkeit wieder erlangen können.

 

 

Die richtige Beleuchtung kann den Vergrößerungsbedarf reduzieren und die Lesegeschwindigkeit und das Kontrastsehen verbessern.

Bei jeder Anpassung von vergrößernden Sehhilfen muss die richtige Lichtfarbe mit dem Sehbehinderten bestimmt werden und die für ihn sinnvollste Leuchte gewählt werden.

Dies führt zu einer optimalen Ausnutzung der (Rest-) Sehleistung und zu einem komfortableren Sehen.

 

 

Als First-Class-Partner der Firma Schweizer verfügt OPTIK Michalik über ein umfangreiches Sortiment von vergrößernden Sehhilfen als Arbeitsmittel.

Mit Fachkenntnis, Erfahrung und spezieller Qualifikation beraten wir Sie bei der Auswahl des für Sie erforderlichen Hilfsmitttels.